Martinsspiel bringt 1200 Euro

Über eine Spende von 1200 Euro kann sich der Förderverein der Paderborner Klinik-Clownarbeit freuen. Die Summe wurde aus dem Verkauf von Brötchen im Verlauf des Paderborner Martinsspiels finanziert, das alljährlich im November durch die Kolpingspielschar Paderborn aufgeführt wird. Foto von links: Simon Lea, Bärbel Müller (Vorsitzende der Klinik-Clownarbeit), Ladina Wilger (Kassiererin Martinskomitee), Frau Amedick alias Molly samt Glücksschwein Erika und Bernd Gehrmann (Darsteller des Bettlers beim Martinsspiel und zweiter Vorsitzender des Martinskomitees.)

Download Artikel PDF

Quelle: Westfalen-Blatt vom 27.12.2014