Studenten helfen Klinikclowns

Über 2.227,64 Euro können sich die Paderborner Klinikclowns freuen. Diesen Betrag sammelten Event- und Marketingstudenten des B.i.b. – International-College beim Projekt ,,Kultcharity – Create a smile” Unter der Leitung des Event-Dozenten und Event- managers Arne Dübbert und der Marketing- und Projektmanagementkollegen Mario Krämer und Heino von Groote gab es diese Charity-Veranstaltung zum ersten Mal. Das Geld erhielt Bärbel Müller, Vorsitzende des Fördervereins Paderborner KlinikClown.

Am Eventtag kamen rund 200 Besucher, um die ausgestellten Bilder zu bewundern, die von den Mediendesignern einer weiteren Studiengruppe erstellt wurden. Zu sehen waren verschiedene Inszenierungen von Getränkeprodukten der Paderborner Firma MBG international Premium Brands. Zudem gab es drei verschiedene Live-Acts – die Bands Who on Earth, Puck Milos und Blassfuchs – und eine Tombola, bei der es Bilder zu gewinnen gab, die vom Möbelhaus Finke gesponsert wurden.

Download Artikel PDF

Quelle: Neue Westfälische im Februar 2015

Martinsspiel bringt 1200 Euro

Über eine Spende von 1200 Euro kann sich der Förderverein der Paderborner Klinik-Clownarbeit freuen. Die Summe wurde aus dem Verkauf von Brötchen im Verlauf des Paderborner Martinsspiels finanziert, das alljährlich im November durch die Kolpingspielschar Paderborn aufgeführt wird. Foto von links: Simon Lea, Bärbel Müller (Vorsitzende der Klinik-Clownarbeit), Ladina Wilger (Kassiererin Martinskomitee), Frau Amedick alias Molly samt Glücksschwein Erika und Bernd Gehrmann (Darsteller des Bettlers beim Martinsspiel und zweiter Vorsitzender des Martinskomitees.)

Download Artikel PDF

Quelle: Westfalen-Blatt vom 27.12.2014

Spende der Lions

Die Lions spendeten 4.000 Euro im Rahmen einer Veranstaltung im November 2014.

Wir sagen herzlichen Dank!

Weil Lachen gesund macht

Die Paderborner Klinikclowns vertreiben Kindern im Krankenhaus die triste Genesungszeit.

Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Quelle: Neue Westfälische vom 26.10.2014

Ehrung für den Förderverein

Auf der Feier des Ehrenamtes, die die Bäckerei Lange veranstaltet, erhielt der Förderverein Paderborner Klinik-Clownarbeit e.V. von der Stadt Salzkotten eine Ehrung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Vielen Dank!

Spende einer Familie

Uns erreichte folgende Nachricht und Spende einer Familie, deren Vater im Dezember 2013 verstorben ist:

“Hallo Molly, Franco und Erika (und alle die im Hintergrund wirken),
am 11. Dezember 2013 ist mein Vater im Sophie Cammann-Haus verstorben.

In den fünf Jahren, in dem er auf der Station des Domhofes gelebt hat, waren die Freitagnachmittag, an dem die Clowns ihn besucht haben, ein Höhepunkt.

Wir, als Angehörige, möchten ihnen Danke sagen für die wunderbare Arbeit die sie leisten.

Anlässlich seines Todes haben wir ein Spendenkonto für caritative Zwecke eröffnet. Wir möchten ihnen gerne die Summe von 700 Euro zukommen lassen.

Es ist schön zu wissen, dass sie so vielen Menschen glückliche Momente schenken.”

Eindrücke aus unseren Besuchen im Seniorenheim Karolinenstrasse in Lage

Wir besuchen seit mehreren Jahren das Seniorenheim Karolinenstrasse in Lage und erfreuen die Bewohner als Clowns und insbesondere mit unserem Schwein “Erika”.

Hier ein paar Eindrücke:






Bridge-Club engagiert sich

Insgesamt 1.500 Euro spendete der Erste Paderborner Bridge-Club in der jüngsten Vergangenheit an drei verschiedene Institutionen. Hierzu zählt neben dem Deutschen Kinderschutzbund und dem Vincenzhaus Auf dem Dören auch der Förderverein Paderborner Klinik-Clownarbeit.

Am Freitag nahmen dessen Vertreterinnen Bärbel Müller und Cornelia Amedick die Geldspende von 500 Euro entgegen. Unter dem Motto „Lachen ist die beste Medizin“ betreuen sie als ausgebildete Klinik-Clowns des Vereins kranke Kinder beim Gesundwerden. „Die Spende ist eine super Sache“, freute sich Cornelia Amedick. Durch das Geld könne vielen Menschen geholfen werden. Überreicht worden war die Spende von Angela Michels und Angela Cockerill vom Bridge-Club. Weitere 300 Euro waren zudem spontan für die Opfer der Flutkatastrophe erspielt worden.

Quelle: Neue Westfälische, 16.07. 2013

Frauen von Inner Wheel helfen

Rose-Marie Saabel, Präsidentin des Inner Wheel Club Paderborn, übergab jetzt in der St. Vincenz-Frauenund Kinderklinik einen symbolischen Spendenscheck über 1.000 Euro an die Klinikclowns “Tilli” und “Molly”, Gabriele Meier und Cornelia Amedick, sowie Frank Martin Zech, Oberarzt am Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ). Die Spende kommt je zur Hälfte der Arbeit der Klinikclowns sowie dem SPZ zugute. Im SPZ wird mit dem Geld ein “Handtutor” angeschafft, ein Spezialhandschuh mit elektronischen Bewegungssensoren, der die geschwächten Muskeln bei Kindern und Jugendlichen mit Problemen der Handmotorik aktiviert. Der IWC Paderborn (58 Mitglieder) unterstützt aus seinem Sozialfonds lokale, nationale und internationale Projekte. Inner Wheel bezeichnet sich als weltweit größte weibliche Serviceorganisation mit über 100.000 Mitgliedern.

Quelle: Neue Westfälische, Februar 2013

Spaßmacher mit roter Nase

Erika ist immer dabei. Das roasrote Plüschschwein bringt Glück, jede Menge Freude und die Augen vieler kleiner Patienten zum Strahlen. “Lachen ist gesund”, wissen Gabriele Meyer und Cornelia Amedick, die bald in Begleitung des knuffigen Borstenviehs im Klinikum Stadt Soest bei der ClownVisite ihre Späße treiben.

Quelle: Soester Anzeiger, Januar 2013

Vorherige Artikel
Weitere Artikel